Webspace

World4You bietet Ihnen eine Reihe praktischer Webhosting-Pakete, mit denen Sie in nur wenigen Minuten online und weltweit erreichbar sind. In dieser Rubrik finden Sie die wichtigsten Fragen und Antworten rund um Webhosting und Webspace.

 

  • Webspace, oder auch Webhosting genannt, beschreibt einen Speicherplatz für Dateien auf einem Server, auf den über das Internet dauerhaft zugegriffen werden kann.

     

    World4You bietet Webspace in Form verschiedener Pakete innerhalb der Produktfamilie Domainserver an.
    Artikel drucken
    War dieser Artikel hilfreich für Sie?
    Danke für Ihre Bewertung!
    Ihre Bewertung konnte leider nicht gespeichert werden!
  • Ja. Selbstverständlich sind sämtliche Produkte von World4You werbefrei. Es erscheint keine Werbung von World4You oder anderen Unternehmen.
    Artikel drucken
    War dieser Artikel hilfreich für Sie?
    Danke für Ihre Bewertung!
    Ihre Bewertung konnte leider nicht gespeichert werden!
  • Ja. Es gibt hier keinerlei Einschränkungen. Als Privatperson und als Unternehmen können Sie selbstverständlich jederzeit kommerzielle Inhalte auf Ihrer Website veröffentlichen.
    Artikel drucken
    War dieser Artikel hilfreich für Sie?
    Danke für Ihre Bewertung!
    Ihre Bewertung konnte leider nicht gespeichert werden!
  • Ja. Wir schränken die veröffentlichten Inhalte unserer Kunden diesbezüglich nicht ein. Selbstverständlich gilt das österreichische Gesetz, an welches jeder Kunde gebunden ist.
    Artikel drucken
    War dieser Artikel hilfreich für Sie?
    Danke für Ihre Bewertung!
    Ihre Bewertung konnte leider nicht gespeichert werden!
  • Nein. Die Installation von Teamspeak ist bei unseren Produkten aus Sicherheitsgründen leider nicht möglich.
    Artikel drucken
    War dieser Artikel hilfreich für Sie?
    Danke für Ihre Bewertung!
    Ihre Bewertung konnte leider nicht gespeichert werden!
  • Ja. Sie können Ihr Domainserver-Paket jederzeit upgraden. Diese Änderung können Sie auf my.world4you.com unter Webspace > Paket-Wechsel durchführen. Ein Downgrade ist je nach Vertrag ebenfalls möglich.
    Artikel drucken
    War dieser Artikel hilfreich für Sie?
    Danke für Ihre Bewertung!
    Ihre Bewertung konnte leider nicht gespeichert werden!
  • Ja. Bei einem Paketwechsel kommt es zu keinem Datenverlust auf Ihrem Webspace. Im Normalfall ändern sich auch Ihre Zugangsdaten nicht.
    Artikel drucken
    War dieser Artikel hilfreich für Sie?
    Danke für Ihre Bewertung!
    Ihre Bewertung konnte leider nicht gespeichert werden!
  • Ja. Sie können jederzeit Ihr bestehendes Paket ohne Umstellungskosten auf ein größeres Paket umstellen. Auch die Anpassung an aktuelle Pakete ist möglich. Diese Anpassung können Sie auf my.world4you.com unter Webspace > Paket-Wechsel einleiten.
    Artikel drucken
    War dieser Artikel hilfreich für Sie?
    Danke für Ihre Bewertung!
    Ihre Bewertung konnte leider nicht gespeichert werden!
  • Mit dem Paket-Update unter my.world4you.com können Sie Ihr Produkt völlig kostenlos aktualisieren. Sie finden diese Funktion unter Webspace > Paket-Update.

     

    Somit profitieren Sie als bestehender Kunde bei Produktanpassungen von den jeweiligen Vorteilen neuer Pakete. Dadurch kann Ihnen nach dem Update mehr Webspace kostenlos zur Verfügung stehen. Ein exklusiver Service, der bei all unseren Domainserver-Produkten inkludiert ist.

    Artikel drucken
    War dieser Artikel hilfreich für Sie?
    Danke für Ihre Bewertung!
    Ihre Bewertung konnte leider nicht gespeichert werden!
  • Ja. Ein Austausch kann jederzeit durchgeführt werden. Es wird dabei eine einmalige Gebühr eingehoben.

     

    Wenn Sie den Austausch wünschen, bestellen Sie die neue Domain als DomainOnly. Dies können Sie auf my.world4you.com unter Domains > Domain hinzufügen erledigen. Der Austausch kann anschließend unter Webspace > Domainaustausch durchgeführt werden.

     

    Beachten Sie bitte, dass es bei neu registrierten Domains durch den Austausch zu einem Ausfall Ihrer Homepage von bis zu 12 Stunden kommen kann. Anschließend ist Ihre Website wie gewohnt unter der neuen Domain abrufbar.
    Artikel drucken
    War dieser Artikel hilfreich für Sie?
    Danke für Ihre Bewertung!
    Ihre Bewertung konnte leider nicht gespeichert werden!
  • Eine Subdomain ist einer Hauptdomain untergeordnet. Man kann eine Subdomain daran erkennen, dass sie immer vor dem Domainnamen steht (abgetrennt durch einen Punkt). Hier ein Beispiel:

    Es gibt zwei Möglichkeiten zur Erstellung einer Subdomain.

    Wenn Sie die Subdomain auf Ihren Webspace bei uns verweisen lassen möchten, so können Sie die Subdomain auf my.world4you.com unter Webspace > Subdomains mit entsprechendem Ziel anlegen. Dort gibt man den Namen und das Ziel der Subdomain an. Das Verzeichnis wird automatisch auf Ihren Webspace angelegt. Der Inhalt dieses Verzeichnisses kann nach kurzer Zeit durch Eingabe der neuen Subdomain im Browserfenster aufgerufen werden (Beispiele: shop.beispielwebsite.at oder subdomain.beispielwebsite.at).

     

    Sollten Sie Ihre Subdomain extern verknüpfen wollen, so können Sie dies in der DNS-Verwaltung auf my.world4you.com unter Domains > DNS umsetzen. Dort richten Sie Ihre gewünschte Subdomain ein und und verweisen mtitels A- bzw. CNAME-Records auf externe Inhalte (Beispiel: w4y.beispielwebsite.at).

    Artikel drucken
    War dieser Artikel hilfreich für Sie?
    Danke für Ihre Bewertung!
    Ihre Bewertung konnte leider nicht gespeichert werden!
  • Nein. Ein Zugriff auf Ihren Webserver via SSH/SFTP ist leider nicht möglich. Einen SSH-Zugriff bieten wir allerdings mit unseren Rootserver-Produkten an.

    Artikel drucken
    War dieser Artikel hilfreich für Sie?
    Danke für Ihre Bewertung!
    Ihre Bewertung konnte leider nicht gespeichert werden!
  • Wird eine Homepage mit https:// ausgeliefert, so müssen auch alle Ressourcen dieser Homepage verschlüsselt ausgeliefert werden. Ein Bild, ein Javascript, etc. muss also ebenso über https:// geladen werden.

     

    Beachten Sie daher immer:

    • Verwenden Sie immer https:// URLs, wenn Sie Ressourcen auf Ihre Website laden.
    • Verwenden Sie den Content-Security-Policy-Report-Only Header, um Mixed-Content-Fehler auf Ihrer Seite zu untersuchen.
    • Verwenden Sie die upgrade-insecure-requests CSP-Richtlinie, um Ihre Besucher vor unsicheren Inhalten zu schützen.

     

    Die Google-Entwicklerhilfe stellt einen hilfreichen Artikel bereit, mit dem Sie die Fehler auf Ihrer Website beheben können: https://developers.google.com/web/fundamentals/security/prevent-mixed-content/fixing-mixed-content
    Artikel drucken
    War dieser Artikel hilfreich für Sie?
    Danke für Ihre Bewertung!
    Ihre Bewertung konnte leider nicht gespeichert werden!
  • Es gibt zwei Möglichkeiten, ein Favicon in eine Seite einzubinden:

     

    1. Hinterlegung unter dem festen Namen favicon.ico im Hauptverzeichnis der Domain, wie zum Beispiel bei http://www.beispielwebsite.at/favicon.ico.
    2. Referenzierung über ein HTML-Element, das in die Kopfdaten (<head>) einer HTML-Seite eingebunden wird. Laut HTML-Standard ist dies ein Link mit zwei Beziehungen: shortcut und icon. In vielen Browsern reicht es, nur icon anzugeben und shortcut wegzulassen. Der folgende Code wäre für den Domainnamen www.beispielwebsite.at zu verwenden:
    <link rel="shortcut icon" href="http://www.beispielwebsite.at/favicon.ico" type="image/x-icon">
    <link rel="icon" href="http://www.beispielwebsite.at/favicon.ico" type="image/x-icon">
    Zum Kopieren Strg + C drücken
    In die Zwischenablage kopiert
    Artikel drucken
    War dieser Artikel hilfreich für Sie?
    Danke für Ihre Bewertung!
    Ihre Bewertung konnte leider nicht gespeichert werden!
  • Wenn statt Ihren gewünschten Bildern nur ein Rahmen mit einem roten Kreuz angezeigt wird, dann kann dies zwei häufige Gründe haben:

     

    • Die Bild-Verlinkung ist nicht richtig. Achten Sie in diesem Fall auf die Groß- und Kleinschreibung des korrekten Pfades im HTML-Code.
    • Das Bild wurde zwar verlinkt, allerdings nicht auf den Webspace hochgeladen. Holen Sie in diesem Fall den Bild-Upload nach und testen die Website anschließend erneut.
    Artikel drucken
    War dieser Artikel hilfreich für Sie?
    Danke für Ihre Bewertung!
    Ihre Bewertung konnte leider nicht gespeichert werden!
  • Es handelt sich hierbei um die folgende Fehlermeldung. Die Ihnen angezeigte kann unter Umständen geringfügig abweichen:

     

    Fatal error: Allowed memory size of 20971520 bytes exhausted (tried to allocate 32 bytes) in /home/....../web/t3lib/class.t3lib_div.php on line 2285

     

    Einige Templates, beispielsweise TemplaVoila für Typo3, haben ein überdurchschnittlich hohes PHP Memory Limit. Sie können dieses kostenlos auf my.world4you.com unter Webspace > Einstellungen um 25% erhöhen. Sollte diese Erhöhung nicht ausreichen, empfehlen wir ein Upgrade auf ein größeres Domainserver-Paket unter Webspace > Paket-Wechsel.

    Artikel drucken
    War dieser Artikel hilfreich für Sie?
    Danke für Ihre Bewertung!
    Ihre Bewertung konnte leider nicht gespeichert werden!
  • Die Speicherplatzabfrage steht auf my.world4you.com unter Ihr Benutzerkonto > Paketübersicht > Anzeigen (im Reiter Details) zur Verfügung. Bei Kunden des Domainserver Pro ist der Speicherplatz unlimitiert, daher wird der Stand in diesem Fall nicht angegeben.
    Artikel drucken
    War dieser Artikel hilfreich für Sie?
    Danke für Ihre Bewertung!
    Ihre Bewertung konnte leider nicht gespeichert werden!
  • Das Directory Listing ermöglicht die automatische Ausgabe eines Inhaltsverzeichnisses von bestimmten Verzeichnissen auf Ihrem Domainserver, sofern keine Startseite (index.php, index.html etc.) vorhanden ist. Ein Deaktivieren des Directory Listings ist auf my.world4you.com unter Webspace > Einstellungen > Weitere Server-Einstellungen möglich. Aus Sicherheitsgründen wird empfohlen, diese Einstellung auf Aus zu setzen.
    Artikel drucken
    War dieser Artikel hilfreich für Sie?
    Danke für Ihre Bewertung!
    Ihre Bewertung konnte leider nicht gespeichert werden!
  • Ja. Es gibt kein Limit, wie oft Daten auf bzw. vom Server geladen werden können. Werden die Daten mit einer neuen Version überschrieben, sind diese natürlich in der aktuellen Version im Internet abrufbar.
    Artikel drucken
    War dieser Artikel hilfreich für Sie?
    Danke für Ihre Bewertung!
    Ihre Bewertung konnte leider nicht gespeichert werden!
  • World4You stellt via Easy.Install ein Gästebuch zur Verfügung. Dieses Gästebuch kann auch in einem Unterverzeichnis angelegt werden. Anschließend müssen Sie eine entsprechende Verlinkung auf Ihrer Website setzen, um Ihre Besucher auf Ihr Gästebuch aufmerksam zu machen.
    Artikel drucken
    War dieser Artikel hilfreich für Sie?
    Danke für Ihre Bewertung!
    Ihre Bewertung konnte leider nicht gespeichert werden!
  • World4You stellt eine grafische Zugriffsstatistik zur Verfügung. Diese erreichen Sie beispielsweise über http://www.beispielwebsite.at/stats. Dieses Verzeichnis können Sie selbstverständlich auch auf my.world4you.com unter Webspace > Verzeichnisschutz mit Benutzername/Passwort schützen.

     

    Eine Menge an klassischen Counter-Scripts finden Sie via Google-Suche. Diese können Sie problemlos auf Ihrem Domainserver installieren. Alternativ beinhaltet unser Do-It-Yourself Designer ein Counter-Widget, welches Sie per Drag & Drop ganz einfach in Ihre Website ziehen können.
    Artikel drucken
    War dieser Artikel hilfreich für Sie?
    Danke für Ihre Bewertung!
    Ihre Bewertung konnte leider nicht gespeichert werden!
  • Ein Update Ihrer Webseite über Easy.Install ist nicht möglich. Updates können Sie einfach und unkompliziert im jeweiligen Backend der Plattform vornehmen.

     

    Easy.Install ist nur zur Neuinstallation einer Anwendung (wie z.B. Joomla, Wordpress) vorgesehen.
    Artikel drucken
    War dieser Artikel hilfreich für Sie?
    Danke für Ihre Bewertung!
    Ihre Bewertung konnte leider nicht gespeichert werden!
  • Ein Meta-Tag-Generator ist ein Online-Service, über den Meta-Tags erzeugt und bereitgestellt werden. Unser Meta-Tag Generator ist auf my.world4you.com unter Webspace > Meta-Tag Generator zu finden.

     

    Meta-Tags sind eine Möglichkeit der Beschreibung des Websiteinhalts im HTML-Code im Kopf der Seite. Begriffe, die dort vor allem unter den Keywords aufscheinen, werden von Suchmaschinen bevorzugt indexiert. Wenn der User auf der Suche nach bestimmten Informationen einen Begriff in eine Suchmaschine eingibt, erhält er alle Websites zu diesem Thema angezeigt, die die Suchmaschine "kennt". Ihre "Kenntnis" beziehen die Suchmaschinen zum Teil aus der Durchforstung der Meta-Tags sowie der Texte der Website selbst. Mit sorgfältig ausgewählten Schlüsselwörtern kann eine Website für das Auffinden durch Suchmaschinen optimiert werden.

     

    Werden dabei aber fremde Marken oder Kennzeichen verwendet etwa um Internetnutzer, die nach Produkten der Konkurrenz suchen, auf die eigene Website zu leiten kann dies zu wettbewerbsrechtlichen Problemen führen. Es sollten daher Namen, Firmen und Marken ohne Bezug zum eigenen Seiteninhalt in den Meta-Tags nicht verwendet werden. Die Metatags stehen im Head einer HTML-Seite und bieten verschiedene (für den User unsichtbare) Informationen, wie z.B.:

    <meta name="meinehomepage" content="Hier steht das Programm, mit dem die Seite erstellt wurde">
    <title>Hier steht der Titel der Seite</title>
    <meta name="author" content="Name des Website-Betreibers"
    <meta name="description" content=" Hier steht eine Kurzbeschreibung des Site-Inhalts">
    <meta name="keywords" content="Hier stehen ausgewählte Schlagworte, die als Suchworte für den Seiteninhalt dienen könnten">
    Zum Kopieren Strg + C drücken
    In die Zwischenablage kopiert
    Meta-Tags können in den gängigsten Browsern sichtbar gemacht werden, indem man auf der entsprechenden Website Einsicht in den Seiten-Quelltext nimmt.
    Artikel drucken
    War dieser Artikel hilfreich für Sie?
    Danke für Ihre Bewertung!
    Ihre Bewertung konnte leider nicht gespeichert werden!
  • Bei World4You können Sie mit dem Verzeichnisschutz Ihre Unterordner bzw. Unterverzeichnisse mit einer Benutzerabfrage schützen. Beim Aufruf des geschützten Bereiches öffnet sich eine Eingabeaufforderung, wo Benutzername und Passwort eingegeben werden müssen, um zum Verzeichnis zu gelangen. Selbstverständlich haben auch Suchmaschinen keinen Zugriff auf das entsprechende Verzeichnis.

     

    Benutzernamen können Sie auf my.world4you.com unter Webspace > Verzeichnisschutz anlegen. Ein Beispiel für einen solchen Verzeichnisschutz können Sie unter https://www.beispielwebsite.at/secure finden.
    Artikel drucken
    War dieser Artikel hilfreich für Sie?
    Danke für Ihre Bewertung!
    Ihre Bewertung konnte leider nicht gespeichert werden!
  • Mit der .htaccess-Konfigurationsdatei können Sie IP-Adressen aussperren, die nicht auf bestimmte Bereiche Ihrer Homepage zugreifen sollen. Erstellen Sie mit einem Texteditor zum Beispiel dem Notepad eine Datei mit dem Namen .htaccess und folgendem Inhalt:
    # Beschreibung: IP Sperre
    order deny,allow
    deny from 123.456.789.9
    allow from all 
    Zum Kopieren Strg + C drücken
    In die Zwischenablage kopiert
    In unserem Beispiel wird die IP 123.456.789.9 für den Zugriff gesperrt. Sobald Sie diese Datei in Ihr Rootverzeichnis bzw. auch in einem Unterverzeichnis ablegen, ist der jeweilige Inhalt entsprechend vor Zugriffen der gesperrten IP geschützt.
    Artikel drucken
    War dieser Artikel hilfreich für Sie?
    Danke für Ihre Bewertung!
    Ihre Bewertung konnte leider nicht gespeichert werden!
  • Häufige auftretende Fehler in diesem Zusammenhang sind nicht erlaubte Einträge in einer .htaccess-Datei. Bitte suchen Sie auf Ihrem Webspace nach dieser Datei und überprüfen Sie die Einträge. Einträge wie options, php_flag, php_value usw. sind nicht erlaubt und müssen gelöscht oder auskommentiert werden. Diese Optionen können Sie größtenteils auf my.world4you.com unter Webspace > Einstellungen ändern.

     

    Sollte dies nicht die Ursache sein, untersuchen Sie bitte zusätzlich Ihr Error-Logfile. Dieses ist im Reiter ErrorLogs verfügbar. Anschließend können Sie sich jederzeit an den Support unter Hilfe / Support > Helpdesk wenden.

    Artikel drucken
    War dieser Artikel hilfreich für Sie?
    Danke für Ihre Bewertung!
    Ihre Bewertung konnte leider nicht gespeichert werden!
  • Ja. Sie können .htaccess in Verbindung mit Fehlerseiten, Verzeichnisschutz sowie mod_rewrite verwenden. Beim Paket Domainserver Basic sind .htaccess-Dateien allerdings nicht möglich.
    Artikel drucken
    War dieser Artikel hilfreich für Sie?
    Danke für Ihre Bewertung!
    Ihre Bewertung konnte leider nicht gespeichert werden!
  • Mit einer Webstatistik bzw. Web Analytics erhalten Sie einen Überblick Ihrer Homepage-Aufrufe. Sie sehen damit beispielsweise die Anzahl der Besucher, häufig aufgerufene Websites und viele weitere Informationen.

     

    Bei World4You ist eine Webstatistik inkludiert. Sie können diese auf my.world4you unter Webspace > Zugriffsstatistik aktivieren und abrufen. Diese Statistik wird täglich automatisch aktualisiert.

    Artikel drucken
    War dieser Artikel hilfreich für Sie?
    Danke für Ihre Bewertung!
    Ihre Bewertung konnte leider nicht gespeichert werden!
  • Die Statistik kann über den Anhang /stats zu ihrer Domain (z.B. beispielwebsite.at/stats) aufgerufen werden. Hier eine kurze Erläuterung der einzelnen Spalten und Begriffen der Statistik:

     

    Hits

    Unter einem Hit versteht man eine einzelne Anfrage eines Browsers an einen Webserver. Das kann eine HTML-Datei sein, aber auch ein einzelnes Bild oder eine Sound-Datei. Enthält eine Website mehrere Bilder und Text, erzeugt jedes dieser Elemente beim Aufruf der Seite einen Hit. Die Anzahl der Hits ist daher kein genauer Indikator für die Anzahl der Besucher einer Website und nicht als Erfolgskontrolle einer gesamten Website geeignet.

    Files

    Als Files bezeichnet man sämtliche Arten von Dateien. Sie können Daten in Form von Texten, Bildern oder Sonstigem enthalten. Files können verschiedene Formate haben. Um zu wissen, um welches es sich handelt, steht am Ende des Dateinamens (Filename) ein Anhängsel (.doc, .gif, .txt). Das Format hängt von der Struktur der Daten ab, denn die verschiedenen Programme verwenden unterschiedliche Dateistrukturen. Man unterscheidet zwischen den reinen und den ausführbaren Dateien. Reine Dateien können nur verarbeitet oder dargestellt werden. Diese sind zum Beispiel .txt und .gif Dateien. Die ausführbaren Dateien (.exe, .bat) enthalten Befehle für den Rechner.

     

    Es gibt auch Files, die beide Dateitypen in sich vereinen. Eine solche ist zum Beisiel die .doc-Datei, denn sie kann ausführbare Makros enthalten.

    Das Betriebssystem speichert selbstständig bestimmte Informationen zu jeder Datei. Diese sind in Windows abrufbar in dem man mit der rechten Maustaste auf die Datei klickt und anschließend aus dem erscheinenden Menü Eigenschaften auswählt. In dem dann geöffneten Fenster kann man sehen, wann die Datei angelegt, wann sie das letzte Mal verändert, ob sie versteckt wurde, usw. Das Wort file wird auch häufig in URLs verwendet (z.B. file:///...). Wenn das Wort in der Adresszeile des Browsers auftaucht, betrachtet man kein Dokument im Internet, sondern eine Datei auf dem Rechner.

    Pages

    Hierbei geht es um die Anzahl der Seiten.

    Visits

    Visits haben die meiste Aussagekraft der Statistik. Visits geben an, wie oft eine Seite besucht wurde. Als Visit zählt der Seitenzugriff eines Browsers, der von außerhalb der betreffenden Website erfolgt. Ein Nutzungsvorgang zählt nach dem IVW-Verfahren erst dann als neuer Visit, wenn zwischen dem letzten und dem aktuellen externen Seitenabruf eine Pause von mindestens 60 Sekunden liegt.

    Artikel drucken
    War dieser Artikel hilfreich für Sie?
    Danke für Ihre Bewertung!
    Ihre Bewertung konnte leider nicht gespeichert werden!
  • Die Länderauflösung Ihrer Zugriffsstatistik ist unter Umständen nicht aktiviert. Diese Funktion können Sie jederzeit auf my.world4you.com unter Webspace > Zugriffsstatistik einschalten.
    Artikel drucken
    War dieser Artikel hilfreich für Sie?
    Danke für Ihre Bewertung!
    Ihre Bewertung konnte leider nicht gespeichert werden!
  • Ab PHP 5.6 ist standardmäßig default_charset = UTF-8 konfiguriert. Wenn Sie nun eine andere Codierung verwenden (z.B ISO-8859-1), kann dies zu Problemen führen. Weitere Informationen hierzu finden Sie auf der Website von PHP: http://php.net/manual/de/ini.core.php#ini.default-charset.
    Artikel drucken
    War dieser Artikel hilfreich für Sie?
    Danke für Ihre Bewertung!
    Ihre Bewertung konnte leider nicht gespeichert werden!
  • Dieser Fehler tritt auf, wenn Ihre PHP-Anwendung eine TCP Port 80 Verbindung nach außen hin aufbauen möchte. Diese Verbindungen werden aus Sicherheitsgründen durch unsere Firewalls geblockt. Wir schützen so unsere Kunden vor Hacking Scripts, die schädlichen Code nachladen.

     

    Viele Standardhosts sind in unserer Firewall ohnehin bereits aktiv. Wenn Ihr gewünschte Host geblockt sein sollte, teilen Sie uns diesen bitte in via Ticket auf my.world4you.com unter Hilfe / Support > Helpdesk kontaktieren mit. Dann prüfen wir den Host zu Ihrer Sicherheit kurz, und schalten ihn dann ehestmöglich frei.

    Artikel drucken
    War dieser Artikel hilfreich für Sie?
    Danke für Ihre Bewertung!
    Ihre Bewertung konnte leider nicht gespeichert werden!
  • Ja. Beides können Sie auf my.world4you.com unter Webspace > Einstellungen ändern. Über diese Optionen können Sie das memory_limit sowie die max_execution time um 25% erhöhen.
    Artikel drucken
    War dieser Artikel hilfreich für Sie?
    Danke für Ihre Bewertung!
    Ihre Bewertung konnte leider nicht gespeichert werden!
  • Die Hauptfehlerquellen für Internal Server Errors und die zugehörigen Lösungen sind:

     

    • Wenn Sie OwnCloud mit MySQL installieren möchten, benötigen Sie hierfür die Storage Engine InnoDB. Eine Installation von OwnCloud mit der Storage Engine MyISAM ist technisch nicht möglich. Sie können auf my.world4you.com unter Webspace > MySQL Datenbank eine InnoDB-Datenbank kostenpflichtig erwerben und zu Ihrem Domainserver-Paket hinzufügen. Alternativ können Sie die Installation mit einer SQLite-Datenbank durchführen.
    • Weiters kommt es zu Fehlern, wenn Sie PageSpeed (mod_pagespeed) auf Ihrem Domainserver aktiviert haben. Um Fehler mit PageSpeed und OwnCloud zu verhindern, müssen Sie dieses Modul deaktivieren.
    • In der .htaccess-Datei wurde der Befehl Options nicht mit einer Raute ("#") auskommentiert. Dies müssen Sie manuell vornehmen.
    Artikel drucken
    War dieser Artikel hilfreich für Sie?
    Danke für Ihre Bewertung!
    Ihre Bewertung konnte leider nicht gespeichert werden!
  • Zunächst beachten Sie bitte, dass es sich bei OwnCloud um ein Fremdprodukt handelt und daher seitens World4You kein Support stattfinden kann. Wenn Sie OwnCloud dennoch installieren möchten, so folgen Sie bitte den folgenden Schritten der Anleitung.

     

    1. OwnCloud herunterladen

    Um OwnCloud herunterladen zu können, besuchen Sie die offizielle OwnCloud-Website. Anschließend öffnet sich eine ähnliche Seite, wie im Bild unten erkennbar. Sie können mit einem Klick auf Download fortfahren.

    Wählen Sie anschließend Download ownCloud Server.

    Nachdem Sie auf Download geklickt haben, öffnet sich ein Overlay, welches die neueste OwnCloud Version anzeigt. Prinzipiell ist es empfehlenswert, immer die neueste stabile Version (höchste Nummer) herunterzuladen. Um den Download zu starten, klicken Sie auf zip (siehe Bild unten).

     

    Verwenden Sie immer die aktuelle Version von OwnCloud. Sollten Sie eine ältere Version oder den OwnCloud-Webinstaller verwenden, kann es zu Problemen mit PHP 7 kommen. OwnCloud ist ab Version 8.2.4 / 9.0.2 mit PHP 7 kompatibel.

    2. Zip entpacken und hochladen

    Nachdem der Download abgeschlossen ist, können Sie die Zip-Datei entpacken und die Dateien anschließend auf Ihren Webspace hochladen.

     

    3. .htaccess Datei anpassen

    Im nächsten Schritt muss die .htaccess Datei angepasst werden. Dazu suchen Sie die .htaccess-Datei im OwnCloud-Ordner und editieren diese mit einem Klick auf Bearbeiten.

    Options ist auf den Webservern von World4You aus Sicherheitsgründen nicht freigegeben. Deshalb müssen die beiden Einträge in der .htaccess-Datei manuell auskommentiert werden. Öffnen Sie dazu die .htaccess-Datei im OwnCloud-Ordner und suchen Sie im File meist etwas weiter unten nach der Zeile, die mit Options beginnt. Anschließend fügen Sie vor diesen Befehl eine Raute (#) ein und speichern die veränderte Datei.

    Die Installation von OwnCloud kann nach diesen Änderungen ohne Probleme vorgenommen werden.

     

    OwnCloud überprüft, ob Veränderungen am Code vorgenommen wurden und informiert den Benutzer darüber. Da wir die .htaccess Datei manuell angepasst haben, wird OwnCloud nach dem Login folgende Informationsmeldung einblenden: There were problems with the code integrity check.

    4. Anmelden und Datenbankoptionen angeben

    Als Standard wird OwnCloud mit SQLite installiert. Diese Option ist für kleine OwnCloud-Installationen mit wenigen Dateien sinnvoll. Bitte geben Sie Benutzernamen und Passwort für Ihre Cloud an (wurde Ihnen per Mail zugesendet) und legen Sie auf my.world4you.com unter Webspace > MySQL Datenbanken eine neue Datenbank an. Es wird Ihnen umgehend eine E-Mail mit den Zugangsdaten zur Datenbank zugesendet. Klicken Sie auf Speicher & Datenbank, wählen Sie SQLite und geben Sie die Daten aus der E-Mail an.

    Wenn Sie vorhaben, besonders viele Daten zu speichern, sollten Sie die Installation unter MySQL fortsetzen. Um die MySQL-Option einzublenden, klicken Sie auf Speicher & Datenbank und anschließend auf den Reiter MySQL/MariaDB. Wenn Sie das gemacht haben, können Sie die Daten des MySQL-Servers eingeben.

     

    Sollten Sie OwnCloud mit MySQL installieren wollen, benötigen Sie die Storage-Engine InnoDB. Eine Installation von OwnCloud mit der Storage-Engine MyISAM ist technisch nicht möglich. Sie können auf my.world4you.com unter Webspace > MySQL Datenbank eine InnoDB-Datenbank kostenpflichtig erwerben und zu Ihrem Domainserver Paket hinzufügen. Alternativ können Sie die Installation mit einer SQLite-Datenbank durchführen.
    Artikel drucken
    War dieser Artikel hilfreich für Sie?
    Danke für Ihre Bewertung!
    Ihre Bewertung konnte leider nicht gespeichert werden!
  • Wenn Sie Ihre E-Mails nicht über Sendmail bzw. die PHP mail()-Funktion versenden möchten, können Sie unseren SMTP-Server verwenden. Wir empfehlen die folgende Konfiguration, wenn Sie größere Aussendungen, also mehr als 500 E-Mails pro Tag, tätigen möchten.

    Bezeichnung Inhalt
    Mailserver: websmtp.world4you.com

    Benutzername (SMTP Authentifizierung):

    eine Ihrer E-Mail-Adressen
    Kennwort: Kennwort zur E-Mail-Adresse
    Port: Port 25 (=Standard)
    Artikel drucken
    War dieser Artikel hilfreich für Sie?
    Danke für Ihre Bewertung!
    Ihre Bewertung konnte leider nicht gespeichert werden!
  • 1. Terminal installieren

    Um Contao 4 zu installieren, benötigen Sie teilweise die Kommandozeile. Wechseln Sie dazu auf my.world4you.com und wählen den Menüpunkt Webspace > Terminal. Anschließend klicken Sie auf Terminal installieren.

    Nun befinden Sie sich im Root-Verzeichnis Ihres Webhosts. Mit den folgenden Befehlen können Sie nun die Verzeichnisse anzeigen und wechseln:

    • ls - Damit können Sie sich den Verzeichnisinhalt anzeigen lassen (Dateien und Ordner).
    • ll - Gleich wie ls, nur mehr Informationen.
    • cd XXX - Damit können Sie in ein Verzeichnis wechseln (Bei XXX den Ordnernamen eingeben).
    • cd .. - Damit können Sie in das übergeordnete Verzeichnis wechseln.
    • unzip XXX - Damit können Sie ZIP-Dateien entpacken (Bei XXX den Namen der ZIP-Datei eingeben).
    • rm -rf XXX - Damit können Sie Dateien löschen (Bei XXX den zu löschenden Dateinamen eingeben).
    • ln -s XXX YYY - Damit können Sie Symlinks erstellen (Bei XXX den Pfad angeben. Bei YYY den Linknamen eingeben).

    2. Contao 4 über den Contao-Manager installieren

    Navigieren Sie in das Verzeichnis, in das Sie Contao 4 installieren möchten. Erstellen Sie in dem Verzeichnis ein Unter-Verzeichnis mit dem Namen contao. Geben Sie dazu folgenden Befehl in das Terminal ein: mkdir web

    Mit dem Befehl ll können Sie überprüfen, ob das Verzeichnis ordnungsgemäß erstellt wurde. Wechseln Sie nun in das zuvor erstellte Verzeichnis /contao. Dort müssen Sie nun den Contao-Manager downloaden. Dazu geben Sie folgenden Befehl ein:Dieser Befehl lädt den Contao-Manager herunter und erstellt die Datei contao-manager.phar in dem Verzeichnis, in dem der Befehl ausgeführt wurde. Mit dem Befehl ll können Sie überprüfen, ob die Datei erstellt wurde.Nun müssen Sie diese Datei umbenennen in contao-manager.phar.php. Geben Sie dazu folgenden Befehl in das Terminal ein:
    mv contao-manager.phar contao-manager.phar.php
    Zum Kopieren Strg + C drücken
    In die Zwischenablage kopiert
    Mit dem Befehl ll können Sie wieder überprüfen, ob die Datei ordnungsgemäß umbenannt wurde.

    3. Ändern des Root-Verzeichnis

    Um das Contao-Installtool aufrufen zu können, muss das Root-Verzeichnis Ihrer Domain auf das /contao Verzeichnis Ihrer Contao-Installation geändert werden. Das liegt daran, dass Contao 4 keine .htaccess-Files mehr verwendet, sondern alle öffentlichen Inhalte im /contao-Verzeichnis liegen. Wird Ihr Root-Verzeichnis nicht verändert, könnten Dritte auf sensible Daten zugreifen.

     

    Wenn Sie ihr Root-Verzeichnis ändern, können Sie auf keine Daten bzw. Verzeichnisse über dem neuen Root-Verzeichnis mehr zugreifen! (Sie können allerdings jederzeit wieder das Root-Verzeichnis auf my.world4you.com ändern)

     

    Ihr Root-Verzeichnis können Sie über my.world4you.com unter Webspace > Einstellungen ändern. Dort wechseln Sie auf den Reiter Weitere Server-Einstellungen. Unter dem Punkt Root-Verzeichnis können Sie das Verzeichn is angeben, welches Sie zum neuen Rootverzeichnis machen möchten. In Ihrem Fall ist es das /contao-Verzeichnis des zuvor installieren Contao-Verzeichnisses.

    4. Contao-Manager ausführen

    Nachdem Sie das Root-Verzeichnis auf das /web-Verzeichnis geändert haben, können Sie den Contao-Manager über einen Browser aufrufen. Dazu geben Sie folgende URL in den Browser ein: www.<ihredomain>/contao-manager.phar.php

     

    Nun erscheint der Contao-Manager:

    Im Root-Verzeichnis dürfen keine anderen Dateien und Ordner liegen. Ist dies nicht der Fall, verschieben Sie alle Daten für die Dauer der Installation in den Contao-Ordner /web.

     

    Erstellen Sie ein Benutzerkonto und wählen Sie die zu installierende Version. Klicken Sie anschließend auf Contao installieren. Nun werden die benötigten Dateien heruntergeladen und installiert. Sobald die Installation abgeschlossen ist, erscheint folgende Meldung:

    Für den Fall, dass bei der Installation Schwierigkeiten auftreten, können Sie sich jederzeit an den Support wenden. Besuchen Sie hierfür my.world4you.com und klicken auf Support > Helpdesk kontaktieren.

     

    5. Installtool ausführen

    Nun können Sie das Contao-Installtool aufrufen. Klicken Sie dazu auf Installtool.

     

    Alternativ können Sie das Installtool auch über den Browser aufrufen. Dazu geben Sie folgende URL in den Browser ein: www.<ihredomain>/contao/install

     

    Sie sollten auf einer Seite wie dieser landen:

    Folgen Sie nun dem Installtool und geben Sie Ihre Zugangsdaten an.

    6. Datenbankverbindung

    Nun müssen Sie die Einstellungen für Ihre Datenbank festlegen. Sie müssen für Contao 4 eine MySQL-Datenbank mit der Version 5.5 oder höher haben.

    Falls Sie Ihre Datenbank-Zugangsdaten nicht wissen, wechseln Sie auf my.world4you.com unter Webspace > MySQL Datenbank. Dort sehen Sie eine Übersicht Ihrer Datenbanken. Wenn Sie keine freie Datenbank haben, erstellen Sie eine neue, indem Sie auf Weitere Datenbank installieren klicken. Tragen Sie Ihre Daten, welche Ihnen per E-Mail zugesendet wurden, in das Installtool ein und klicken anschließend auf Einstellungen speichern.

     

    Aktualisieren Sie nun die Datenbank, indem Sie auf Datenbank aktualisieren klicken. Hier können Sie außerdem vorhandene Templates importieren.

    Sie brauchen im späteren Verlauf unbedingt die Zugangsdaten, sonst können Sie sich anschließend nicht in das Backend einloggen. Danach kann die Installation abgeschlossen werden.

     

    8. Contao-Manager löschen

    Es wird empfohlen, die Datei contao-manager.phar.php nach der Installation zu löschen. Geben Sie hierfür folgenden Befehl in das Terminal ein, während Sie sich im /web-Verzeichnis Ihrer Contao-Installation befinden:

    rm contao-manager.phar
    Zum Kopieren Strg + C drücken
    In die Zwischenablage kopiert

    Ihre Contao-Installation ist nun abgeschlossen. Sie können sich nun im Backend einloggen.

    Das Frontend ist erreichbar unter: www.<ihredomain>

    Das Backend ist erreichbar unter: www.<ihredomain>/contao

     

    Sie können das Root-Verzeichnis jederzeit wieder ändern, allerdings funktioniert mit geändertem Root-Verzeichnis Ihr Contao 4 nicht mehr.
    Artikel drucken
    War dieser Artikel hilfreich für Sie?
    Danke für Ihre Bewertung!
    Ihre Bewertung konnte leider nicht gespeichert werden!
  • Auf den Fehlerseiten zu den Fehlercodes 401, 403, 404 und 500 werden dem Websitebesucher Lösungen zur Behebung des Problems auf Userseite angezeigt. Im Folgenden finden Sie Lösungsansätze für Administratoren.

     

    401 Unauthorized (Authentifizierung fehlgeschlagen)

     

    Der Websitebesucher erhält diese Fehlermeldung, wenn er auf einen geschützten Bereich der Website zugreifen möchte. Der Server kann die Authentifizierung nicht bestätigen, da falsche Zugangsdaten angegeben wurden bzw. der User den Vorgang abgebrochen hat.

     

    In der Regel liegt das Problem hier beim User. Verweisen Sie gegebenenfalls Ihre Besucher auf die Lösungshinweise unter der entsprechenden Fehlermeldung.

     

    403 Forbidden (Unzulässig)

     

    Der Websitebesucher erhält diese Fehlermeldung, wenn er keine Berechtigung hat, auf die von ihm angesteuerte Website zuzugreifen. Dies kann vom Administrator durchaus so gewünscht sein. Wenn nicht, kann es sein, dass das Problem an Ihrer Website liegt. Bitte beachten Sie hierzu folgende Problembeschreibungen und Lösungsansätze:

     

    • Sie haben keine index.htm, index.html oder index.php auf Ihrem Webspace.
    • Das Directory Listing wurde deaktiviert.
    • Die auf dem Webspace liegende .htaccess-Datei sperrt die Website.
    • Der Webspace ist gesperrt. Wenden Sie sich bitte in diesem Fall an den Support auf my.world4you.com unter Hilfe / Support > Helpdesk kontaktieren.
    • Ihre Web-Content-Dateien und Ordner unterliegen vielleicht den falschen Berechtigungen. Die meisten FTP-Programme ermöglichen diese Änderung. In den meisten Fällen sind für Ordner die Berechtigung 755, für statische Inhalte 644 und für dynamische Inhalte 700 zu vergeben.

     

    404 Not Found (Nicht gefunden)

     

    Der Websitebesucher erhält diese Fehlermeldung, wenn die von ihm aufgerufene Seite bzw. Ordner unter der angegebenen URL nicht gefunden werden kann. Es kann sein, dass das Problem an Ihrer Website liegt. Bitte beachten Sie hierzu folgende mögliche Problembeschreibungen und Lösungsansätze:

     

    • Ihre Website ist noch nicht veröffentlicht. Bitte beachten Sie, dass Speichern und Veröffentlichen bei einigen CMS-Systemen unterschiedliche Schritte sein können.
    • Die Datei existiert nicht (mehr) am Webspace oder die URL wurde geändert.
    • Sie haben in Ihrem CMS-System SEO-URLs aktiviert und es existiert keine dazu passende .htaccess-Datei.

     

    500 Internal Server Error (Interner Serverfehler)

     

    Der Websitebesucher erhält diese Fehlermeldung, wenn ein unerwarteter Serverfehler festgestellt wird. Es handelt sich hierbei um einen Catch-All-Fehler, alle unbekannten Fehlerursachen geben den Fehler 500 aus. Dies macht den Fehlercode ungenau und es liegt am Administrator, die Ursache genauer zu definieren.

     

    Neben den unter der Fehlermeldung vorgeschlagenen Lösungen für Besucher gibt es folgende mögliche Szenarien und Lösungsansätze für Administratoren:

     

    • Unter Umständen wird der Fehler durch Options-Befehle oder Syntax-Fehler in der .htaccess-Datei verursacht.
    • Das Ressourcen-Limit Ihres Domainserver-Pakets wurde überschritten. Wenden Sie sich bitte in diesem Fall an den Support auf my.world4you.com unter Hilfe / Support > Helpdesk kontaktieren.
    • Ein Script läuft länger als die konfigurierte max_execution_time, dadurch kommt es zum PHP-Timeout.
    • Die zlib.output_compression wurde fälschlicherweise auf on bzw. off gestellt. Sie können dies auf my.world4you.com unter Webspace > Einstellungen überprüfen.
    Artikel drucken
    War dieser Artikel hilfreich für Sie?
    Danke für Ihre Bewertung!
    Ihre Bewertung konnte leider nicht gespeichert werden!
  • World4You bietet eine 24 Stunden Notfall Hotline an, unter der Sie auch außerhalb der Bürozeiten einen Techniker erreichen. Bitte beachten Sie, dass die Hotline nur für Notfälle gedacht ist. Bei Problemen die nicht in unserem Produkt- oder Einflussbereich liegen, muss der Technikereinsatz in Rechnung gestellt werden.

    Die Hotline erreichen Sie unter 0900 545433.

    Artikel drucken
    War dieser Artikel hilfreich für Sie?
    Danke für Ihre Bewertung!
    Ihre Bewertung konnte leider nicht gespeichert werden!
FTP
Datenbank
  • Eine Datenbank können Sie über my.world4you.com unter Webspace > MySQL Datenbank einrichten und verwalten. Alternativ können Sie auch direkt über den Direktlink https://mysqlsvradmin.world4you.com in phpMyAdmin einsteigen und Ihre angelegte Datenbank verwalten.
    Artikel drucken
    War dieser Artikel hilfreich für Sie?
    Danke für Ihre Bewertung!
    Ihre Bewertung konnte leider nicht gespeichert werden!
  • Nein. Das ist leider nicht möglich. Allerdings steht Ihnen auf my.world4you.com unter Webspace > MySQL-Datenbank eine Kommentarfunktion zur Verfügung. Diese können Sie zur Beschreibung Ihrer Datenbank nutzen.
    Artikel drucken
    War dieser Artikel hilfreich für Sie?
    Danke für Ihre Bewertung!
    Ihre Bewertung konnte leider nicht gespeichert werden!
  • World4You verwendet das standardisierte mySQL-Datenbankformat myISAM (My Indexed Sequential Access Method). myISAM zeichnet sich durch hohe Effizienz im Vergleich zu anderen von mySQL unterstützten Tabellentypen aus und unterstützt eine leistungsfähige Volltextsuche.

     

    InnoDB-Datenbanken sind optional verfügbar und können direkt über my.world4you.com unter Webspace > MySQL Datenbank aktiviert werden.

    Artikel drucken
    War dieser Artikel hilfreich für Sie?
    Danke für Ihre Bewertung!
    Ihre Bewertung konnte leider nicht gespeichert werden!
  • Grundsätzlich wird aktuell die MySQL Version 5.5 zur Verfügung gestellt.

     

    Optional stellen wir Folgeversionen bereits auf Anfrage zur Verfügung. In diesem Fall wenden Sie sich bitte über my.world4you.com unter Hilfe / Support > Helpdesk kontaktieren an unseren Support.

    Artikel drucken
    War dieser Artikel hilfreich für Sie?
    Danke für Ihre Bewertung!
    Ihre Bewertung konnte leider nicht gespeichert werden!
  • Wenn Sie Probleme mit referenzieller Integrität (Fremdschlüssel) oder mit der Transaktionssicherheit haben, kann ein Blick auf die Datenbank-Engine hilfreich sein. Dabei gibt es Unterschiede zwischen den gängigen Datenbank-Engines MyISAM und InnoDB.

     

    MyISAM ist perfekt für große Datenbanken geeignet, in denen es viele Lese-Operationen und nur sehr wenige Schreib-Operationen gibt. Der Fachbegriff für ein solches Anwendungsgebiet ist Data-Warehousing. Der Vorteil dabei ist, dass eine MyISAM-Datenbank bei Lese-Operationen schnelle Ergebnisse liefert und sehr gut mit extrem großen Datenmengen umgehen kann. Der Nachteil: Fremdschlüssel und Transaktionen werden nicht unterstützt. Befehle wie on update cascade, on delete cascade oder begin transaction können nicht verwendet werden, diese werden ignoriert.

     

    Mit der InnoDB-Datenbank ist dies möglich. Sollten Sie auf die oben genannten Funktionen bei Ihrer Webanwendung nicht verzichten wollen, dann müssen Sie daher eine InnoDB-Datenbank wählen, welche Sie auf my.world4you.com unter Webspace > MySQL Datenbank kostenpflichtig erwerben können.

     

    Bestehende Datenbanken können nicht importiert werden. Wenn Sie eine InnoDB-Datenbank erwerben, ist diese immer leer!

     

    Zusatzinformation

    Weitere Informationen finden Sie hier:

    Manchmal kann es zu Problemen kommen, wenn Sie Webanwendungen lokal auf Ihrem Computer (auf der InnoDB-Engine) entwickeln und diese anschließend online auf einer anderen Datenbank-Engine hochgeladen werden. Kontrollieren Sie deshalb immer die Konfiguration, wenn Sie Projekte zwischen verschiedenen Serverumgebungen kopieren.
    Artikel drucken
    War dieser Artikel hilfreich für Sie?
    Danke für Ihre Bewertung!
    Ihre Bewertung konnte leider nicht gespeichert werden!
  • Sie können in die Verwaltung (phpMyAdmin) der jeweiligen MySQL-Datenbank über my.world4you.com unter Webspace > MySQL Datenbank einsteigen.

     

    1. Klicken Sie den Punkt Exportieren direkt auf der Startseite. Hier markieren Sie die jeweilige Datenbank, sodass diese blau hinterlegt ist.
    2. Wählen Sie anschließend Ihre Exportmethode. Schnell bedeutet, dass alle Tabellen gesichert werden. Angepasst bedeutet, dass einzelne Tabellen zur Sicherung an- bzw. abgewählt werden können.
    3. Anschließend müssen Sie ein Export-Format auswählen. Wir empfehlen SQL.
    4. Klicken Sie auf OK und die .sql-Datei wird direkt zum Download bereitgestellt.
    Artikel drucken
    War dieser Artikel hilfreich für Sie?
    Danke für Ihre Bewertung!
    Ihre Bewertung konnte leider nicht gespeichert werden!
  • Nein. Externe Zugriffe auf unsere Datenbanken sind aus Sicherheitsgründen nicht erlaubt. Bitte verwenden Sie für die Verwaltung Ihrer Datenbank die von World4You bereitgestellte Oberfläche.

     

    Alternativ können wir eine statische IP-Adresse von Ihnen für den externen Zugriff freischalten dies ist mit dem Paket Domainserver Pro möglich. Wenden Sie sich in diesem Fall direkt auf my.world4you.com unter Hilfe / Support > Helpdesk kontaktieren an den Support.

    Artikel drucken
    War dieser Artikel hilfreich für Sie?
    Danke für Ihre Bewertung!
    Ihre Bewertung konnte leider nicht gespeichert werden!
  • Gibt es keine eindeutigen Spalten oder Primärschlüssel, werden Funktionen wie Bearbeiten, Kopieren, Löschen usw. aus Performance- und Sicherheitsgründen verboten, da nicht sichergestellt werden kann, dass es keine Mehrfacheinträge gibt, die im Weiteren zu Problemen führen können. Es wird folgender Fehler ausgegeben:

     

    w4y-at-faq-fehlermeldung-primary-key

     

    Das Problem kann auf 2 Arten gelöst werden.

     

    Variante 1: Markierung einer oder mehrerer Spalten als Primärschlüssel (Primary Key)

    Im Reiter Struktur können eine oder mehrere Spalten ausgewählt und als Primärschlüssel festgelegt werden. Zusammen (wie im Beispiel firma und email) dürfen diese Werte nur einmal in der Tabelle vorkommen. Sollten diese Werte nicht eindeutig sein, funktioniert diese Methode nicht, es wird ein Fehler geliefert und man muss manuell via SQL doppelte Werte adaptieren oder löschen. Alternativ kann eine Spalte auch auf Unique gesetzt oder die zweite Methode verwendet werden.

     

    w4y-at-faq-datensaetze-bearbeiten-variante1

     

    Variante 2: Einführen einer eindeutigen ID

    Diese Variante ist allgemein gültig und funktioniert immer, indem eine neue ID-Spalte angelegt wird. Dazu muss zuerst die neue Spalte an den Anfang der Tabelle eingefügt werden.

     

    w4y-at-faq-datensaetze-bearbeiten-variante2

     

    Anschließend wird ein Name vergeben (id bietet sich an), die Spalte als Index PRIMARY markiert sowie mit einem A_I (Auto Increment) flag versehen. Letzteres sorgt dafür, dass diese ID automatisch bei neuen Einträgen hochgezählt wird.

     

    w4y-at-faq-datensaetze-bearbeiten-variante2-screen2_1

    Artikel drucken
    War dieser Artikel hilfreich für Sie?
    Danke für Ihre Bewertung!
    Ihre Bewertung konnte leider nicht gespeichert werden!
  • Seit MySQL 5.5.3 gibt es z.B. die rückwärtskompatible, neue Unicode-Standards unterstützende utf8mb4-Zeichenkodierung. Wird aber ein Export mit einer neuen Version gemacht und versucht, die Daten in eine alte MySQL-Datenbank zu importieren, so kann dies zu einem Fehler bezüglich nicht unterstützter Zeichenkodierungen führen. Hier ein Beispiel:

     

    w4y-at-faq-mysql-error

     

    In diesem Fall sollte es jedoch reichen, den SQL-Export zu öffnen und die Zeile

    /*!40101 SET NAMES utf8mb4 */;

    durch

    /*!40101 SET NAMES utf8 */;

    zu ersetzen.

     

    Artikel drucken
    War dieser Artikel hilfreich für Sie?
    Danke für Ihre Bewertung!
    Ihre Bewertung konnte leider nicht gespeichert werden!
SSL